Sonne im Herzen bei -5 Grad - 1000 Fragen Nr. 8

by - Februar 24, 2018



Mit Blick auf den Herkules und Sonnenschein im Wohnzimmer, während es draußen Minusgrade hat, sitze ich entspannt auf dem Sofa, höre die Chill Out Deluxe Playlist auf Tidal und freue mich auf die nächsten 20 Fragen. Ich habe bewusst noch nicht gespickt und lasse dich Fragen nun so auf mich zukommen. Letzte Woche hat es mir unheimlich Spaß gemacht (zum Blogpost geht es hier). Schauen wir, was diese bringt:

141. In welche Länder möchtest du noch reisen?
Die europäischen Länder reizen mich sehr! Ich war noch nie in Italien außerhalb Südtirols, Irland und die skandinavischen Länder stehen auch noch auf der imaginären Liste. Seltsam, dass ich schon in New York und Vancouver war, aber relativ wenig von Europa gesehen habe. Darüber hinaus fände ich  noch Südafrika und Indonesien spannend.

142. Welche übernatürliche Kraft hättest du gerne?
An andere Orte beamen können... Dann würde ich viel mehr Wochenendreisen unternehmen und mir den Arbeitsweg sparen. Erst hatte ich überlegt, ob nicht hellsehen eine tolle Fähigkeit wäre, aber manches in der Zukunft will ich vielleicht gar nicht wissen.

143. Wann wärst du am liebsten im Erdboden versunken?
Bei meinem letzten Vorstellungsgespräch. Ich war so extrem aufgeregt, dass ich kaum sprechen konnte. Hat aber scheinbar nicht geschadet, ich hab den Job trotzdem bekommen ;-). 

144. Welches Lied macht dir immer gute Laune?
Supergirl von Reamonn (siehe auch meinen Blogpost zu "Schönheiten der Musik")

145. Wie flexibel bist du?
Der Begriff ist im wahrsten Sinn des Wortes dehnbar... Ich denke, dass ich sehr flexibel bin. An der Arbeit mag ich neue Aufgaben, auch wenn ich sie mir nicht aussuchen konnte und fuchse mich schnell rein. Und ich bin recht kompromissbereit. Wenn es um körperliche Flexibilität beim Yoga geht, na ja, da bin ich eher so Typ Stahlpfosten statt Weidengerte. 

146. Gibt es eine ungewöhnliche Kombination beim Essen, die du richtig gerne magst?
Brot mit einer Schicht Erdnussbutter und Bananenscheiben. Aber so ungewöhnlich ist das nicht...

147. Was tust du, wenn du in einer Schlange warten musst?
Menschen beobachten und mich darauf vorbereiten, wenn ich dran bin, damit es schnell geht und die Leute hinter mir nicht noch länger warten müssen.

148. Wo siehst du besser aus: im Spiegel oder auf Fotos?
Im Spiegel. Aber es gibt auch nicht so viele Fotos von mir, die ich nicht selbst gemacht habe und auf Selfies sehe ich einfach immer schlimm aus - wie schaffen es Menschen, auf Selfies gut auszusehen?

149. Entscheidest du dich eher für weniger Kalorien oder mehr Sport?
Weder noch, ich habe nicht vor abzunehmen. Wenn ich es dennoch müsste... weniger Kalorien, auch wenn ich Sport liebe, aber die Motivation fehlt dann doch häufig.

150. Führst du oft Selbstgespräche?
Hin und wieder. Zählen auch Selbstgespräche, wenn sie nur in Gedanken stattfinden?

151. Wofür wärst du gern berühmt?
Am ehesten für die Veröffentlichung eines Buchs. Aber da liegen Wunsch und reales Talent weit auseinander.

152. Wie fühlt es sich an, abgewiesen zu werden?
Enttäuschend, ich suche dann auch die Fehler eher bei mir und fühle mich dadurch noch schlechter.

153. Wen würdest du gern besser kennenlernen?
Es gibt da so den ein oder anderen Kollegen/Kollegin, bei dem/der ich mich frage, wie die so privat ticken. Wie Menschen ihr Privat- vom Berufsleben trennen und dabei unterschiedliche Rollen einnehmen können, finde ich sehr spannend.

154. Duftest du immer gut?
Wer das mit Ja beantworten kann, der lügt eindeutig. Aber ich habe eine Auswahl an Parfums auch für Reisen und besondere berufliche Anlässe parat und bin generell ein Nasenmensch mit einem sehr ausgeprägten Duftgedächtnis.

155. Wie viele Bücher liest du pro Jahr?
Inzwischen lese ich vergleichsweise viel, dieses Jahr habe ich schon 3 Bücher gelesen. Das war vorher nicht so. Ich muss aber auch zugeben, dass ich am liebsten Sachbücher lese und wenig Romane und da ist die Auswahl für das, was mich interessiert nicht so hoch. Da gibt es einfach viel Mist. Wenn ich ein Romanleser wäre, wäre das wahrscheinlich anders. Vielleicht kommt das noch - ich würde es mir wünschen. Was mich interessieren würde wären die Harry Potter Bücher und die Dan Brown Reihe.

156. Googelst du dich selbst?
Ja. Ist das verboten?

157. Welches historische Ereignis hättest du gerne mit eigenen Augen gesehen?
Puh, schwierig. Es fallen mir immer mehr negative historische Ereignisse ein als positive. Vielleicht der Fall der Mauer? Und, vielleicht kein Ereignis aber ein Zustand, Kassel vor der Zerstörung am 22. Oktober 1943 (sorry, aber Kassel muss immer irgendwo genannt werden). 

158. Könntest du mit deinen Freundinnen zusammenwohnen?
Ja, ziemlich sicher, das dürfte passen. Aber nicht mit allen gleichzeitig :-D.

159. Sprichst du mit Gegenständen?
Das klingt erstmal spooky, aber wer Marie Kondo gelesen hat, der weiß, dass das Sinn hat. Ich fand die Vorstellung früher wie heute ganz niedlich, dass man Kuscheltieren ein Wesen zuspricht und mit ihnen spricht. Klingt komisch, aber gut...

160. Was ist dein größtes Defizit?
Ich kann mich zumindest im Privatleben selten langfristig auf eine Sache konzentrieren und zu Ende bringen. Vielleicht liegt das auch an der Gesamtsituation in der Konfrontation mit den neuen Medien, die es früher nicht gab.

Dieses Mal schienen mir die Fragen schon etwas schwieriger zu sein. Bei 151. und 153. habe ich echt lang überlegt. Bei dem historischen Ereignis habe ich sogar eine Zeit lang gegoogelt, was so in den letzten Jahren passiert sein mag, was ich gern selbst gesehen hätte. Und was ich insgesamt feststellen muss, viele meiner Gedanken haben irgendwie mit meiner Arbeit bzw. meinem Berufsleben zu tun, vielleicht, weil es einfach einen sehr großen zeitlichen Anteil an meinem Leben hat oder ich mich auch über die Arbeit definiere... Und das an einem Samstag.

Bei welcher der Fragen habt ihr am längsten nachgedacht und warum?

Eure Desirée

You May Also Like

0 Kommentare