Kassel, Kollegen und Kram - 1000 Fragen Nr. 10

by - März 10, 2018



Gestern bin ich von einer Woche Dienstreisen zurückgekommen. Ziemlich kaputt, ein bisschen erkältet und eigentlich wollte ich die Fragen schon unter der Woche vorbereiten. Aber dafür war kein Raum und ich nehme mir gern die Zeit dafür dann am Wochenende. Also starten wir direkt!

181. Würdest du gerne in eine frühere Zeit versetzt werden?

Ja, als es noch Handys gab, die nur telefonieren und SMS schreiben konnten. Ich frage mich nämlich manchmal, was ich sonst den ganzen Tag mit meiner Zeit gemacht habe, als es noch keine Smartphones und Internet überall gab.

182. Wie egozentrisch bist du?
Recht wenig, eigentlich gar nicht. Mein Gegenüber ist mir meist wichtiger. Ich gebe auch lieber Geld für Geschenke aus, als mir selbst etwas zu gönnen.

183. Wie entspannst du dich am liebsten?
Draußen sein und spazieren gehen, ohne ein bisschen Bewegung und frische Luft bin ich sehr unausgeglichen.

184. Fühlst du dich manchmal ausgeschlossen?
Ja. Aber das Gefühl hängt eher mit meinem vollen Terminkalender zusammen, als dass ich persönlich irgendwie ausgeschlossen werden würde. 

185. Worüber grübelst du häufig?
Übers Grübeln, wie es so schön heißt, könnte ich wahrscheinlich eine eigene Blogserie starten. Ich denke oft darüber nach, was mir wirklich Spaß macht, wie ich meine Freizeit besser nutzen kann, wie ich das Pendeln angenehm gestalte, was die Zukunft bringt...

186. Wie siehst du die Zukunft?
Witzig, dass die Frage genau jetzt kommt! Ich habe keine konkrete Vorstellung, das Einzige was sicher ist, irgendwie geht es weiter.

187. Wo bist du deinem Partner zuerst aufgefallen?
In der Uni.

188. Welchem Familienmitglied ähnelst du am meisten?
Schwesterchen.

189. Wie verbringst du am liebsten deine Abende?
Mit Freunden nett unterhaltend.

190. Wie unabhängig bist du in deinem Leben?
Eine Woche nach der letzten Abiturprüfung bin ich in meine erste eigene Wohnung gezogen, damals noch in Ausbildung und auf Unterstützung angewiesen. Inzwischen stehe ich seit über 10 Jahren auf eigenen Füßen, darauf bin ich auch ein bisschen stolz, auch wenn es nicht easy war. Heute habe ich das Gefühl von Abhängigkeit nur dann, wenn die Bahn mal wieder zu spät ist oder ich mal wieder länger als geplant im Büro war. Ich kann mir nicht vorstellen, heute noch von jemanden abhängig zu sein, zumindest, was das Finanzielle angeht.

191. Ergreifst du häufig die Initiative?
Es kommt hin und wieder vor, aber von häufig würde ich nicht sprechen.

192. An welches Haustier hast du gute Erinnerungen?
An meine beiden Zwergkaninchen Poldi und Kasimir. Das waren aber auch meine einzigen Haustiere. Meine Schwester ist eher so Team Meerschweinchen, hier kann ich mich noch an Topsi erinnern und frage mich heute, wie sie auf den Namen kam... Die Namen meiner Haustiere stammten aus der Serie "Hallo Spencer". 

193. Hast du genug finanzielle Rücklagen?
Genug für was? Um in Rente zu gehen, reichen die Rücklagen sicher nicht. Aber der ein oder andere Wunsch ließen sich ad hoc erfüllen.

194. Wirst du für immer dort wohnen bleiben, wo du jetzt wohnst?
Wie man in dem ein oder anderen Blogpost lesen konnte, ist mir Kassel sehr ans Herz gewachsen. Ich wohne super gern hier und so lang es keinen guten Grund gibt, die Stadt zu verlassen, würde ich gern hierbleiben. Wenn es sich ergibt, hätte ich auch kein Problem damit, umzuziehen. Es klingt zwar immer etwas abgedroschen, aber Zuhause ist wo das Herz ist.

195. Reagierst du empfindlich auf Kritik?
Grundsätzlich nicht, nur wenn ich sie nicht als gerechtfertigt empfinde, geht mir Kritik nahe.

196. Hast du Angst vor jemandem, den du kennst?
Nein. 

197. Nimmst du dir oft Zeit für dich selbst?
Leider nein.

198. Worüber hast du dich zuletzt kaputt gelacht?
Am Donnerstag auf Dienstreise lag ich nachts im Bett und schlief, als plötzlich das Telefon im Zimmer klingelte. Ich war erstmal sehr verwirrt, aber es schien einen Notfall zu geben! Also nahm ich ab und mein Kollege war dran. Ich fragte, was denn los sei und er antwortete, "Wir sitzen hier im Blauen Salon (im Hotel) und erwarten dich in drei Minuten, kommst du noch runter?". Ich war erstmal sehr überrascht und meinte, dass ich schon schlafe und im Schlafanzug bin. Darauf kam ein "Ok, verstehe" und ich dachte, damit war genug gesagt, aber es folgte ein "Dann erwarten wir dich in fünf Minuten". Ich redete mich aus der Nummer raus, aber als ich auflegte und dann langsam wieder wach wurde, musste ich so lachen, dass ich kaum wieder einschlafen konnte.

199. Glaubst du alles, was du denkst?
Manchmal muss man sich auch mal selbst in die Tasche lügen :-D.

200. Welches legendäre Fest wird dir in Erinnerung bleiben?
Das 100jährige Firmenjubiläum eines großen nordhessischen Familienunternehmens.

Diese Woche waren die Fragen wieder etwas tiefgründiger und haben mich nachdenklicher gestimmt. Ich glaube, ich wäre nicht so motiviert, die Fragen weiter zu beantworten, wenn ich sie hier nicht auf diesem Blog veröffentlichen würde. Ein paar von euch haben mich jetzt bei den Fragen inzwischen auch begleitet, ich finde es toll, welche Dynamik diese sogenannte "Blogparade" entwickelt hat.

Seid ihr auch dabei? 

Eure Desirée

You May Also Like

2 Kommentare

  1. Hallo Desirée,
    Ich bin über die Blogparade zu dir gestolpert und finde, dein Blog hat viel Seele auch wenn er noch so neu ist! Machst du auch mal einen Eintrag, in dem du lüftest, wieso sie dich Ida nennen? D steckt doch bestimmt eine Geschichte hinter. Mich würde auch noch interessieren, wie du es schaffst, deine Freundschaften zu pflegen und ob es Personen gibt, die richtige Herzmenschen für dich sind?! Ich finde es sehr schwierig, Im Arbeitschaos die Herzmenschen nicht zu vergessen. Alles Gute für dich!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Natalie!
      Danke für deinen lieben Kommentar! Es fühlt sich so gut an zu wissen, dass mein Blog gelesen und geschätzt wird. Ich hoffe, du kommst wieder vorbei. Und wenn du das liest, ich habe es jetzt endlich auch geschafft, eine "Über mich"-Seite einzurichten. Hier wird auch gelüftet, warum ich Ida genannt werde. Zu deinen anderen Punkten überlege ich mir noch etwas, das sind spannende Themen, die ich gern aufgreifen möchte! Bloggst du selbst auch? Wenn das so ist, lass mir gern beim nächsten Besuch, deine Adresse da.

      Liebe Grüße und dir auch alles Gute! Desirée

      Löschen