Was das Leben spannend hält - 1000 Fragen Nr. 18

by - Mai 06, 2018

In diesem 20-Fragen-Block aus den 1000 Fragen wurde mir wieder deutlich, wie intensiv ich über Veränderungen nachdenke. Was ändert mein Denken, wie entstehen Ideen, wie sehr sind wir beeinflussbar von dem, was sich vor unseren Augen abspielt? Ich will nicht esoterisch klingen, aber es schadet mir nicht, die Augen offen zu halten. Vielleicht bin ich unbewusst Teil dieser Mindfulness-Bewegung, die im Netz geistert. Vielleicht bin ich auch nur ein Grübler. In jedem Fall ein Zweifler. Mit diesen Gedanken, euch erstmal viel Spaß beim Lesen.



341. Worüber kannst du dich immer wieder aufregen?
Wäsche, die auf links zusammengelegt wird. Und generell, Rücksichtslosigkeit jeglicher Art.

342. Kann jede Beziehung gerettet werden?
Nein, und das ist langfristig wahrscheinlich auch gut so.

343. Mit welchem Körperteil bist du total zufrieden?
Mit meinem Hintern :-D.

344. Womit hält du dein Leben spannend?
Bewegung, und damit meine ich nicht ganz platt die physische. Meiner Meinung nach bewegt sich nichts, ohne das neue Gedanken gedacht werden oder neue Wege gegangen werden. Und Neues entsteht bei mir dann, wenn Informationen von außen im Innen verarbeitet und neu zusammengesetzt werden. Das klingt erstmal sehr abstrakt. Aber ganz einfach gesagt, neue Ideen entstehen bei mir dadurch, dass ich mich in der Welt umsehe, die Augen offen halte, mir buchstäblich meinen Teil denke. Ich könnte keine Geschichten schreiben, wenn ich nur im stillen Kämmerchen vor mich hindenken würde, ich brauche Inspiration von außen - etwas zu drauf herum kauen. 

345. Kannst du unter Druck gute Leistungen bringen?
Ja, bis zu einem gewissen Grad, aber wenn dieser überschritten wird, dann lähmt mich Druck eher und ich werde langsamer.

346. Welche Lebensphase hast du als besonders angenehm empfunden?
Mein letztes Semester, in dem ich nur noch wenige Klausuren geschrieben habe, 7-8x die Woche Sport gemacht habe und Zeit hatte, mich um mich zu kümmern.

347. Findest du andere Menschen genau so wertvoll wie dich selbst?
Meistens sogar noch wertvoller. Ich kann auch über all meine Freunde sagen, was ich an ihnen bewundere und warum sie so besonders sind.

348. Hast du immer eine Wahl?
Nein.

349. Welche Jahreszeit magst du am liebsten?
Frühling.

350. Wie hättest du heißen wollen, wenn du deinen Namen selbst hättest aussuchen dürfen?
Ida :-D. Ok, das war einfach. Aber ich mag den Name wirklich gern.

351. Wie eitel bist du?
Leicht, aber nicht wirklich, wenn man sich mal meine Haare ansieht...

352. Folgst du eher deinem Herzen oder deinem Verstand?
Vermutlich habe ich da ein gutes Mittelmaß für mich gefunden, ich tendiere aber eher zu Kopfentscheidungen.

353. Welches Risiko bist du zuletzt eingegangen?
Ich stehe jeden Morgen auf, das ist schon gefährlich genug ;-). Also, kein weltbewegendes Risiko, wenn ich ehrlich bin.

354. Übernimmst du häufig die Gesprächsführung?
Das kommt drauf an. Ich höre gern zu, bin aber auch bemüht, Gespräche am Laufen zu halten. Wenn mein Gegenüber also weniger gesprächig ist, dann bringe ich ihn dazu, zu plaudern und ich bringe mich selbst entsprechend ein.

355. Welchem fiktiven Charakter aus einer Fernsehserie ähnelst du?
Ich schaue keine Serien, deshalb habe ich meinen Freund gefragt. Er meinte sehr spontan Arielle (???).

356. Was darf bei einem guten Fest nicht fehlen?
Essen. Am liebsten Crêpes, Waffeln oder Apfelstrudel.

357. Fällt es dir leicht, Komplimente anzunehmen?
Nein, so gar nicht. Ich frage  mich immer, was die Leute dann von mir wollen.

358. Wie gut achtest du auf deine Gesundheit?
Seit kurzem wieder mehr. Achten (theoretisch) und wirklich machen (praktisch) sind zwei Welten. Ich würde ja gern, aber..

359. Welchen Stellenwert nimmt Sex in deinem Leben ein?
Metaphorisch gesprochen, den gleichen wie Wasser für ein Kamel :-D. Hach, das habe ich schön ausgedrückt.

360. Wie verbringst du am liebsten deinen Urlaub?
Draußen.

Eure Desirée

You May Also Like

0 Kommentare